Warum kein Leder?

 

Alle meine Produkte, und das betrifft natürlich vor allem meine Halsbänder, sind ohne Leder gefertigt. Wieso? Geht das überhaupt? Heißt das, dass die Halsbänder von minderer Qualität sind?

Halsband mit Air Mesh unterlegt
Halsband mit Air Mesh unterlegt

Wieso verwende ich kein Leder?

 

Weil die meisten meiner Kunden/Innen nicht nur ein Halsband für ihren Hund kaufen, sondern mehrere und es dafür einfach nicht notwendig ist, dazu Leder zu verwenden. Die Mehrzahl der Hunde trägt heutzutage nicht mehr "das eine Halsband von Welpenpfoten bis zum Seniorhumpelchen", sondern erhält in seinem Leben (zu meiner Freude! ;) ) einen mehr oder weniger großen Varietätenfundus, an dem auch das Herrchen oder Frauchen sich erfreut.

 

Leder ist, und das ist einem häufig gar nicht so klar, obwohl man es ja doch irgendwie weiß, Tierhaut. Meist ist es abgezogene Haut von Kühen, die teilweise sogar NUR für das Leder ihr Leben lassen müssen. Es ist ein Irrglaube, dass Leder ein reines Nebenprodukt aus der Fleischindustrie ist. Tatsächlich ist die Haut vieler Tiere durch Verletzungen und Narben (durch schlechte Haltungsbedingungen und den dadurch verursachten Stress durch Platzmangel, etc.) gar nicht mehr als Leder verwendbar. Viele Kühe und Kälber werden nur ihrer Haut wegen getötet. "Nur" Kühe? Das ist kaum zu sagen- die Quelle des Leders ist häufig undurchsichtig, es kann auch von anderen Tieren (z. B. Pferden, Ziegen, Schafen, Känguruhs,...) stammen.

Und damit nicht genug, viel Leder wird sehr billig produziert und unterstützt damit auch andere Problembereiche wie Kinderarbeit, Arbeiterausbeutung und Umweltverschmutzung.

 

Ich möchte kein Leid, kein Tierleid, mit meinen Halsbändern unterstützen. Denn meine Halsbänder sind FÜR Tiere, für unsere tollen Hunde, die uns durch die täglichen Hochs und Tiefs begleiten und stets an unserer Seite sind. Für mein Verständnis von einem Miteinander ist es einfach falsch, meinem Haustier die Haut eines anderen toten Tieres umzuhängen.

Halsband mit Kunstleder unterlegt
Halsband mit Kunstleder unterlegt

Geht das überhaupt?

 

Aber klar doch! Anstelle von Leder verwende ich unterschiedliche Materialien, die zur Polsterung der Halsbänder dienen. Zum Beispiel Kunstleder ist eine tolle Alternative, die eigentlich jeder kennt.

 

Eine weitere Möglichkeit ist Air Mesh, welches man zum Beispiel auch von manchen (Sport-)Schuhen kennt. Air Mesh ist weich, atmungsaktiv und trocknet schnell- perfekt für Hundehalsbänder! Auch das Air Mesh habe ich in vielen Farben, sodass du bestimmt etwas findest, was dir und deinem Hund gefällt!

 

6 Monate altes, durchgehend getragenes Halsband
6 Monate altes, durchgehend getragenes Halsband

Muss ich bei der Qualität Abstriche machen?

 

Nein, absolut nicht. Tatsächlich ist es so, dass die Unterlegung definitiv nicht VOR dem Rest des Halsbandes "aufgibt". Es ist ganz normal, dass die Halsbänder nach exzessivem Gebrauch irgendwann nicht mehr wie neu aussehen, aber langlebig sind sie auf jeden Fall.

Auf der rechten Seite siehst du als Beispiel das Halsband von Labrador-Pudel-Dame "Paula". Paula ist ein absolutes "Schlammschwein" und wasserverrückt. Zu dem Zeitpunkt des Fotos ist das Halsband sechs Monate alt und wurde NIE abgenommen und nie gewaschen. Man kann gut sehen, dass das Halsband zwar schmutzig ist, aber ansonsten in einem guten Zustand. Leider ist einzig die Borte etwas anfällig und sieht schnell nicht mehr so schön aus, da sie aus Leinen besteht. Das Kunstleder hingegen sieht nahezu aus wie neu.

 

Bei Interesse ist hier zum Beispiel ein informativer Kurzbeitrag zum Thema Leder:

 

http://www.youtube.com/watch?v=z2cWgEh4q_g&oref=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3Dz2cWgEh4q_g&has_verified=1

 

http://www.peta.de/leder-fakten